Startseite | Impressum

Bockenheim

Bockenheim ist eine 2300 Seelen-Gemeinde die bereits seit Jahrhunderten durch Weinbau geprägt wird. 1956 entstanden, aus den beiden selbständigen Gemeinden Kleinbockenheim und Großbockenheim, hat der Ort zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten. So z. B. die berühmte Traubenmadonna in der kath. Kirche St. Lambertus oder die alten Fresken in der ev. Martinskirche. Natürlich ist der malerische Ortskern mit seinen engen Gassen ebenso sehenswert wie der Germanische Opferstein und die Heilige Kapelle in mitten der Weinberge. Auf den Anhöhen gelegen, eröffnet sich bei schönem Wetter ein schier unendlicher Fernblick in die gesamte Rheinebene und gelegentlich sogar bis zum Schwarzwald.

Hier beginnt auch die "Deutsche Weinstraße", die schon in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ihren Ursprung findet. Vom "Haus der Deutschen Weinstraße", mitten in Bockenheim, führt sie rund 100 km nach Süden durch die gesamte Pfalz und wunderschöne Weinbergslandschaft, bevor sie in Schweigen, kurz vor der französischen Grenze und dem Elsaß, endet. Im Norden grenzt die Gemeinde an die Weinbauregion "Rheinhessen". Damit befinden wir uns hier mitten in der größten zusammenhängenden Weinbaufläche Deutschlands.

Als Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art ist Bockenheim bestens geeignet. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Auto oder mit der Bahn, von hier aus kann man unzählige Touren starten. Zahlreiche befestigte Wege führen quer durch die Weinberge und rund um den Ort, so lässt sich Bockenheim und die Region einfach "per Pedes" erkunden. Und wer sich für die Tierwelt interessiert, für den lohnt ein frühes Aufstehen. Nur wenige Meter in den Weinbergen kann man mit etwas Glück in den frühen Morgenstunden Hasen, Kaninchen, Fasanen, Rebhühner, Füchse und sogar Rehe beobachten, die kaum noch scheu sind. Viele Vogelarten sind in den kleinen ausgewiesenen Naturschutzgebieten rund um den Ort zu sehen oder zu hören. Dort findet man übrigens auch seltene Pflanzen und Blumen die kaum noch in Deutschland wachsen.

Für Radler gibt es viele ausgeschilderte Radwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, die bis in den "Pfälzer Wald" führen. Die einfacheren Touren sind in der Rheinebene, ohne nennenswerte Steigungen. Und bei sonnigem Wetter darf dabei natürlich die Einkehr in eine der umliegenden Weinhütten nicht fehlen.

Wer nicht nur "Dorfgeschichte" erleben will, sondern auch Kultur der gesamten Region, ist mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln in nur wenigen Fahrminuten in geschichtsträchtigen Metropolen. So. z. B. Heidelberg, Mannheim, Speyer, Neustadt an der Weinstraße, Kaiserslautern, Mainz oder der Nibelungenstadt Worms. Übrigens, die Pfalz gehörte ursprünglich zu Bayern und ist erst seit 1947 vom Freistaat losgelöst.

Wohl bekannt ist die Pfalz auch für die überaus herzliche Gastfreundschaft und die zahlreichen kulinarischen Leckereien. Diese kann man hier ausgiebig genießen. Sicherlich gibt es Leute die "ihn" nicht mögen, aber kennen werden "ihn" alle, den "Pfälzer Saumagen". Straußwirtschaften, Gaststätten und Restaurants in Bockenheim verwöhnen jedoch ihre Gäste nicht nur mit herzhaften Speisen und deftigen Gerichten, sondern auch mit edlen Weinen der heimischen Region.

Verbringens Sie ein paar schöne Tage hier in Bockenheim und lassen Sie sich als Gast verwöhnen!

 
© M.Größler